Akupunktur

1. Einführung

Sehr geehrte Patientin, sehr geehrter Patient,

das Praxisteam möchte Sie gerne über ein Angebot unserer Praxis informieren.

Wir bieten Ihnen an, Akupunktur in unserer Gemeinschaftspraxis bei neurologischen und psychiatrischen Indikationen durchzuführen, hier insbesondere bei:

  • Kopfschmerzen (Migräne, Spannungskopfschmerzen, vertebragene Kopfschmerzen)
  • Schmerzen im Bereich der Wirbelsäule (Halswirbel- und Lendenwirbelsäule akut und chron., auch nach Schleudertrauma)
  • Trigeminusneuralgie
  • Post-Zoster-Neuralgie
  • Entspannung/Sedierung
  • Schlafstörungen
  • Angststörungen
  • Tinnitus
  • Raucherentwöhnung

Weitere Indikationen je nach Absprache und individuellen Beschwerden.

Zur Anwendung kommt die klassische Körperakupunktur sowie die Ohrakupunktur.

2. Wirkung der Akupunktur

Klassische Akupunktur

Durch Punktion bestimmter Hautareale mit legierten und sterilen Nadeln sollen Schmerzzustände beeinflusst werden. Diese Heilmethode hat in China eine lange Tradition. Nach traditioneller chinesischer Vorstellung ziehen verschiedene Meridiane über die Körperoberfläche des Menschen. In diesen Meridianen fließt die Energie Qi. Durch die verschiedenen Akupunkturpunkte kann diese beeinflusst werden genauso wie bestimmte Transmittersysteme und das vegetative Nervensystem.

Ohrakupunktur

Die Ohrmuschel beherbergt ein unabhängiges Microsystem, das eine direkte reflektorische Beziehung zum gesamten Körper unterhält. Die Ohrakupunktur arbeitet mit einer Anzahl systematisch angeordneter Reflexpunkte, die sich im Falle ihrer Irritation (und nur dann) auffinden lassen. Der ganze Körper mit den Organen repräsentiert sich auf der Ohrmuschel.

3. Nebenwirkungen

Als Nebenwirkungen können akut ein " Nadelkollaps " mit Blässe, Schweißausbrüchen bis zu kurzen Synkopen auftreten. Prophylaktisch kann die Akupunktur deswegen im Liegen durchgeführt werden. Bei den Punktionen besteht außerdem die seltene Möglichkeit einer Verletzung von Nerven und Gefäßen. Bei unsachgemäßer Anwendung kann es außerdem zu Infektionen kommen, dabei kann insbesondere eine Entzündung der Ohrmuschel problematisch werden. Deswegen wird die entsprechende Hautstelle vorher gründlich desinfiziert. Selbstverständlich kommen nur sterile Einmalnadeln zur Anwendung.

Selten kann eine lokale allergische Reaktion auf die verwendeten Nadeln auftreten.

4. Kosten

Die Kosten für die Akupunktur werden in unserer Praxis nicht von den Krankenkassen übernommen. Es wird nach EBM Ziffern 269A mit verschiedenen Regelsätzen (1,7 bis 2,3-facher Satz) abgerechnet. Die Anzahl der Sitzungen muss individuell festgelegt werden, in der Regel werden 5 bis 10 Sitzungen notwendig sein.